Masterstudium Sportwissenschaft

Das neue Masterstudium Sportwissenschaft gibt es mit zwei alternativen Pflichtmodulgruppen „Trainingstherapie (TT)“ bzw. „Organisation, Diagnostik und Intervention im Breiten- und Spitzensport (ODI)“

Curriculum für das Masterstudium Sportwissenschaft

Rechtliche Grundlage des Curriculums

  • Mit 1. Oktober 2016 treten folgende Änderungen des Curriculums in Kraft:

    Der Umfang der Masterarbeit wird auf 23 ECTS erhöht (bisher 22 ECTS). Die Masterprüfung wird künftig einen Umfang von 5 ECTS haben (bisher 6 ECTS) und verändert sich auch inhaltlich:

    • Gemäß Mitteilungsblatt der Universität Wien, Studienjahr 2015/16, ausgegeben am 02.02.2016, 13. Stück, wurde das Curriculum des Masterstudiums Sportwissenschaft geringfügig geändert: Die Masterprüfung ist, mit Wirksamkeit 01.10.2016, eine Defensio. Die öffentliche Defensio, vor einem mindestens dreiköpfigen Prüfungssenat, besteht aus zwei Teilen:
    • 1.) Präsentation und Verteidigung der Masterarbeit
    • 2.) Mündliche Prüfung über das wissenschaftliche Umfeld der Masterarbeit 

    Durchführungsbestimmungen 

    • Information zum Berufspraktikum (Modul MTT.3 und MOD.3):
      In beiden alternativen Pflichtmodulgruppen ist jeweils ein Berufspraktikum im Ausmaß von 12 Wochen (1 Woche = 38 Arbeitsstunden) zu absolvieren. Im Modul MTT.3 teilt es sich auf die 3 Bereiche (jeweils 4 Wochen): „Innere Erkrankungen“, „Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates“ und „Neurologie/Psychologie und Psychiatrie“. Als Voraussetzung gilt die positive Absolvierung des Moduls MTT.1. Das Berufspraktikum im Modul MOD.3 unterliegt keinen Voraussetzungen und kann bereits ab dem 1. Semester begonnen werden.

    Aufbau des Studiums und vorgeschlagener Pfad durch das studium

    Präsentationen